User Tools

Site Tools


  • Deutsch (German)
  • English
  • Français (French)
  • Italiano
de:heating_cogeneration

Heizung und Kraft-Wärme-Kopplung

Die drei Hauptverwendungen von Wärme in der Schweiz sind Prozesswärme, die Beheizung von Gebäuden und die Warmwasseraufbereitung:

  • Wärme hoher Temperatur → Prozesswärme
  • Wärme niedriger Temperatur → Heizung und Warmwasser

Diese Trennung ist nötig, um Inkonsistenzen im Modell, wie zum Beispiel die Bereitstellung von Prozesswärme durch Solaranlagen zu vermeiden. Jede Gruppe besitzt ein Set von Technologien welche für sie geeignet sind. Wärme hoher Temperatur wird nur durch zentralisierte Technologien bereitgestellt. Wärme niedriger Temperatur kann sowohl durch zentralisierte Technologien, als auch durch dezentralisierte Technologien bereitgestellt werden.

Der Unterschied zwischen zentralisierten und dezentralisierten Technologien liegt in deren Grösse. Eine zentralisierte Anlage ist dazu konzipiert, Wärme für Grossindustrie und Fernwärme zu erzeugen. Fernwärme benötigt ein Netz von unterirdisch verlegten Leitungen, welche die Wärme (heisses Wasser) zu den entsprechenden Gebäuden führen. Das Ganze nennt man ein Fernwärmenetz.Dezentralisierte Technologien generieren nur Wärme für einzelne Gebäude, und benötigen daher kein solches Netz.

Wärme hoher Temperatur

Wärme niedriger Temperatur

Zentralisiert

Dezentral

You could leave a comment if you were logged in.
de/heating_cogeneration.txt · Last modified: 2019/10/22 09:17 (external edit)